Kreidefarbe vs. Lacke - Pro & Contra

Vorteile von Kreidefarbe:

  • Kreidefarbe ist meist ohne Vorbereitungen auf sehr vielen Oberflächen anwendbar. Auf „glattem“ Holz empfehle ich aber, genauso wie man es bei der Anwedung von Lacken zuvor machen würde, ein Anschleifen der Oberfläche. Die Farbe hat dadurch eine bessere Haftung.

  • Kreidefarbe ist ein umweltfreundliches Produkt und relativ geruchsarm – heisst es kann auch super in den eigenen vier Wänden gepinselt werden J Lacke enthalten entweder einen hohen Acyrl oder Kunstharz Anteil.

  • Im Gegensatz zu Buntlack trocknet Kreidefarbe nach dem Anstrich viel schneller aus.

  • Kreidefarbe ist perfekt geeignet um den „Shabby Chic“-Look zu erzeugen: die Farbe trocknet matt pudrig aus und lässt sich leicht mit Schleifpapier bearbeiten.


Nachteile von Kreidefarbe:

  • Meist ist Kreidefarbe ein wenig teurer als der übliche Buntlack aus dem örtlichen Baumarkt, wobei Kreidefarbe in der Verarbeitung sehr ergiebig ist.

  • Apropos Baumarkt: Die Auswahl von Buntlacken ist in Baumärkten meiner Erfahrung nach viel größer als die von Kreidefarben.

  • Ohne ein Finish geht bei Kreidefarbe nix: Die Oberfläche ist ohne Versiegelung, sei es via Klarlack, Kreidefarben-Versiegelung oder auch Möbelwachs, sehr empfindlich. Bei Lacken ist keine Versiegelung nötig.


Insgesamt bleibt es eine Geschmackssache, ob man lieber mit Kreidefarbe oder mit Lacken arbeitet. Ich persönlich nutze beides, wobei Kreidefarbe eindeutig mein Favorit ist :) Für etwas stärker beanspruchte Möbel, wie z.B. bei der Platte von dem Schminktisch, greife ich lieber auf Buntlack zurück.



1.731 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen